Speedbo

Kategorien :

Soziale Medien

No products in the cart.

Search

Kinesio-Tape

  /    /  Kinesio-Tape

Es werden 1–18 von 45 Ergebnissen angezeigt

Kinesio-Tape

Was ist ein Kinesio-Tape?

Im Fernsehen konnte man vor ca. 10-12 Jahren bei Profisportlern bunte Streifen entdecken, die direkt auf die Haut geklebt waren. Dies sind Kinesio-Tapes. Sie sollen Muskulatur, Sehnen und Bänder sowie Faszien, aber auch Lymphe in ihrer Funktion unterstützen.
Seither wurden die bunten Klebestreifen im Sport und in der Therapie (Reha) immer populärer und gehören seit vielen Jahren zum Standard bei der Unterstützung von Sportlern und Patienten.
Das Original (K-Taping) wurde von Dr. Kenzo Kase aus Japan entwickelt.
Die klassischen Tapes sind bekannt in verschiedenen Farben: Blau, rot, schwarz oder beige waren die ursprünglichen Farben. Je nach Tape-Anlage und Wirkung verwendet man eine andere Farbe.

Heute kommt den Tapes außerdem eine stylische und repräsentative Komponente zu: Man findet die elastischen Klebebänder in beinahe jeder Farbe. Darüber hinaus schmücken die Tapes ausgefallene Muster oder Firmenlogos.

Wann verwendet man Kinesio-Tapes?

Kinesio-Taping hat sich mittlerweile weltweit durchgesetzt.
Die Tapes finden ihre Anwendung als unterstützende Maßnahme bei ganz unterschiedlichen Problematiken:
Zur ergänzenden Behandlung bei Schmerzen durch Verspannungen von Muskeln, beispielsweise Nackenverspannungen, Kopfschmerzen oder Verspannungen im Rücken,
zur Unterstützung von Gelenken, Sehnen oder Bändern wie zum Beispiel nach einer Verletzung des vorderen Kreuzbandes (Knie),
zur Unterstützung des Lymphflusses (zum Beispiel nach einer Operation) und
zur Leistungssteigerung bei sportlichen Wettkämpfen und um Bewegung zu unterstützen oder
sie kommen als Tape-Verband zum Einsatz.

Wofür eigentlich die unterschiedlichen Farben?

Traditionell liegen, wie bereits angesprochen, den verschiedenen Farben der bunten Bänder unterschiedliche Bedeutungen zugrunde. Je nach Tape-Anlage oder Taping-Technik wirken die Bänder anders.
Nach der klassischen Taping-Methode nach Dr. Kenzo Kase verwendet man die Farben rot, blau und schwarz.
Rote Tapes benutzt man für tonisierende Anlagen, d.h. die auf die Haut geklebten Bänder sollen den Muskeltonus (Muskelspannung) erhöhen. Im Gegensatz hierzu verwendet man blaue Tapes, möchte man Spannung aus der Muskulatur rausnehmen, sprich detonisieren.
Schwarzes Tape nimmt man gerne her, wenn es um Anlagen geht, die Faszien oder Bänder unterstützen sollen.
Beige Tapes finden oft ihre Anwendung, wenn man die Tapes unauffällig tragen möchte, sei es aus sporttaktischen Gründen oder aus ästhetischen.

Je nach Hersteller findet man auch unterschiedliche “Philosophien” bezüglich der Wirkweise der farbigen Tapes. In der Praxis findet man heute allerdings die verschiedensten Farben und Anlagestrategien beim Taping, abhängig von Sportart, Therapeut, Tape-Marke und auch Trend.

Zusätzlich gibt es neben den kinesiologischen Tapes auch Gitter-Tapes oder auch Cross Tapes genannt. Diese sehen aus wie ein Gitter und sind meistens zwischen ein bis zwei Quadratzentimeter groß und haben eine rechteckige Form. Die Cross Tapes werden oft zur Schmerzlinderung eingesetzt und wie ein Pflaster auf bestimmte Körperstellen aufgeklebt.

Wie lange lässt man ein Tape auf der Haut?

Da in der Regel alle guten Kinesio-Tapes antiallergische Klebstoffe (Acrylat) benutzen, kann man die jeweilige Anlage ruhig solange am Körper kleben lassen, bis sich das Tape von selbst ablöst. Meistens ist dies zwischen fünf bis sieben Tagen der Fall, je nachdem wie nass oder beansprucht das Tape wird.
Kinesiologische Tapes sind atmungsaktiv und werden normalerweise sehr gut vertragen. Sie können über einen längeren Zeitraum auf der menschlichen Haut getragen werden. Oft werden sie als eine zweite Haut empfunden und sind vom Material her angenehm zu tragen, auch bei empfindlicher Haut. Sie wurden speziell für eine tage- und wochenlange Anwendung entwickelt.

Sind Kinesio-Tapes teuer und wo kann ich sie erwerben?

Die Klebestreifen sind in der gängigen Praxis vom Preis her recht günstig, besonders wenn man die unterstützende Wirkung und die Langlebigkeit eines aufgeklebten Tapes betrachtet.
Man kann sie direkt beim Hersteller beziehen oder bei einem anderen seriösen Online Shop.
SpeedBo.de verkauft beispielsweise online die Tapes der Firma RockTape. Die RockTapes haben sich in der Praxis als Multitalente bewährt. Außerdem gibt es sie in vielerlei bunten Farben (rot, blau, schwarz, grün, gelb, beige, pink u.v.m.) und stylischen Mustern.
Kinesio-Tapes kann man als große Auswahl in unterschiedlichen Längen und Breiten kaufen. Zudem sind sie auch oft als vorgeschnittene Tapes (Pre-Cuts) erhältlich. Im Online Shop kann man bequem ganze Rollen Kinesiologie-Tape bestellen. Günstig ist oftmals, sich im Shop ganze Sets zu bestellen, je nach Anwendungshäufigkeit.
Als Zubehör empfehlen sich Spezialscheren, mit denen sich die Tapes hervorragend schneiden lassen.

JETZT EINKAUFEN!!!

Nikola Husch

Nikola Husch

Personal Trainer / Abschluss Dipl.-Sportwissenschaften (Univ.) an der TU München

Der Diplom-Sportwissenschaftler mit dem Studienschwerpunkt Reha und Prävention arbeitet mit Sportlern aus dem Profi- und Rehabereich. Sein ganzheitlicher Ansatz beinhaltet eine Kombination aus Neuromechanik, Krafttraining und die Optimierung von Bewegungsmustern.

Disclaimer

Speedbo.de – Die Informationen rund um die persönliche Gesundheit auf www.Speedbo.de dient ausschließlich Ihrer Information und ersetzt in keinem Fall eine persönliche Beratung, Untersuchung oder Diagnose durch einen Arzt. Die auf Speedbo.de zur Verfügung gestellten Inhalte können und dürfen nicht zur Erstellung eigenständiger Diagnosen und/oder einer Eigenmedikation verwendet werden. Bitte beachten Sie auch unsereDatenschutzerklärung.

0800 8070100800
You don't have permission to register
X